ABGESAGT

Der österreichische Dichter und Schriftsteller Ernst Jandl (1925-2000) war ein großer Jazzfan. Seine Texte wandeln zwischen konkreter Poesie, Dadaismus und experimenteller Dichtung. Er selbst hat seine Gedichte immer wieder mit Jazz kombiniert. Norbert Rentsch und Andreas Nickl setzen diese Tradition auf kongeniale Weise fort. Jandl bietet ihnen Vorlagen für ein freies Spiel gedanklicher und musikalischer Art. Ein kurzweiliger Abend mit Sprachskizzen und musikalischen Echos. Wahnsinn und Wahrheit, Zoten und Philosophisches bilden ein zeitlos gültiges Kaleidoskop des Menschlichen. „Ich bekreuzige mich vor jeder Kirche. Und ich bezwetschkige mich vor jedem Obstbaum. Wie ich Ersteres mache, weiß jeder Katholik, wie ich Zweiteres mache, ich allein.“ (Ernst Jandl).

Andreas Nickl, voc, sax | Norbert Rentsch, voc, p

Veranstalter | Stadt Weinstadt – Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Stadtmarketing


zum Programm

  • Beginn: 16. März 2020 | 19:30 Uhr
  • Eintritt: abgesagt
  • Location: Alte Kelter Strümpfelbach
  •